Patienteninfos

Kopfschmerzen treten in zahlreichen Formen auf und sie können die vielfältigsten Ursachen haben. Etliche Kopfschmerzarten sprechen gut auf chiropraktische Behandlung an. Oft können auch die Patienten selbst einiges zur Besserung beitragen, wenn sie zum Beispiel bestimmte Lebensgewohnheiten ändern.

praxis gsundheit

Frau Dr. Fiona Scherrer Rafter spricht in der TV-Sendung "praxis gsundheit" über chronische Rückenleiden. Den Link zur Sendung finden Sie hier

Kreuz- und andere Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der industrialisierten Welt. 

Schwangerschaft und Mutterschaft belasten den Bewegungsapparat und die Wirbelsäule in erhöhtem Masse. Viele Schwangere und junge Mütter leiden unter Rückenschmerzen und -beschwerden - von denen manche vermieden oder gemildert werden könnten. Besonders anfällig sind Frauen, die schon vor der Schwangerschaft unter Rückenschmerzen oder Haltungsschwächen litten.

Schmerzen, Spannungen im Schultergürtel und Nacken schränken unsere Beweglichkeit drastisch ein: den Kopf wenden, den Arm heben oder die Hand ausstrecken wird ohne Therapie zur Schmerzprobe. 

Chiropraktik und Pilates

Nach der erfolgten chiropraktischen Behandlung ist es sinnvoll, den Rücken längerfristig zu stärken, um Rückfälle zu vermeiden. Eine Möglichkeit ist ein speziell auf Rückenprobleme abgestimmter Pilates-Kurs, angeboten von Pilates Biel-Bienne. Lesen Sie hier mehr.

Meist lassen sich die Beschwerden der Diskushernie sehr gut chiropraktisch behandeln; nur in den wenigsten Fällen ist eine Operation nötig. 

Unter Ischias versteht man eine Reizung des Nervs, der die Beine versorgt. Hervorgerufen wird die Reizung meist von Bandscheibenverletzungen oder Abnützungen in der Lendenwirbelsäule, die den Austrittskanal des Nervs allmählich einengen und dessen Funktion beeinträchtigen. Oft ist ein Hexenschuss Vorbote eines Ischias. 

Nicht jeder Brustschmerz ist eine Herzerkrankung. Blockierungen der Wirbelgelenke im Bereich der Brustwirbelsäule und der Wirbel-Rippengelenke können oft Schmerzen verursachen, wie sie in ähnlicher Art auch von Krankheiten an inneren Organen (Herz, Lunge, Magen, Darm, Leber, Gallenblase usw.) hervorgerufen werden.

Schleudertraumas sind sehr häufig. Um Folgeschäden zu vermeiden sollten sie möglichst schnell behandelt werden. Die chiropraktische Behandlung eignet sich dazu besonders gut. 

Nichtoptimierte Körperhaltungen gelten oft als Ursache von Beschwerden. Deshalb ist es sehr wichtig bereits bei Kindern und Jugendlichen auf eine optimale Körperhaltung zu schauen.

Auch im hohen Alter spricht nichts gegen die Chiropraktik, denn die Behandlung wird nach der eingehenden Diagnose sorgfältig dem Befinden des Patienten angepasst. 

In der heutigen Gesellschaft arbeiten immer mehr Menschen an Bildschirmen. Die sitzende Arbeitshaltung, die nicht viel Spielraum für Bewegung lässt, führt zu zahlreichen Haltungsproblemen.